Wir

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass Ihr unsere Spieler nicht kennen solltet, da sind sie (und wer sie schon kennt, sollte den Text lesen, da erfahrt Ihr bestimmt was Neues)! Sie kommen in der Reihenfolge Ihrer aktiven Gruppenzugehörigkeit auf’s Tablett, außer unserer „neuen“ Chefin, die natürlich vorne steht!

 

Claudia

Unsere „Chefin“. Sie hat die Zügel in der Hand. Gesangsbegeistert wie sie ist, würde sie auf der Bühne am liebsten in jeder Szene singen. Und als wäre das nicht schlimm, äh … schön genug, mussten wir auch mitsingen. So kam unter ihrer Regie unser erstes improvisiertes Musical auf die Bühne. Das Publikum hat getobt, und wir gehen davon aus, vor Begeisterung.

Trotz ihres „strengen“ Regiments haben wir sie alle lieb. Nun ja, fast immer, wenn sie uns nicht gerade mit Musical-Training quält!

 

8293798316_5e20c41edc_bDominik

Unser Publikumsliebling. Nur er kann den Zuschauern glaubhaft ein „X“ für ein „U“ vormachen (siehe Bild: „Seht Ihr, es ist ein U!“). Er muss nur die Bühne betreten, schon lachen die Leute. Jeder kennt  seinen „Gebärdendolmetscher“, bei dem er für jeden Ratschlag dankbar ist und eine gewichtige Rolle spielt.

Gruppenintern ist er einer unserer beiden Lotterie-Beauftragten. „Häh, Lotterie-Beauftragter?“, werdet Ihr Euch fragen. Jawohl! Gemeinsam mit Harry (s.u.) achtet er sorgfältig darauf, dass immer mindestens ein „Niveaulos“ gezogen wird und das Niveau beim Training ja nicht zu hoch wird. Spaß muss schließlich sein.

 

RanniJürgen

Unser (ewiger) Anfänger. Obwohl er sich inzwischen schon zum viertältesten Gruppenmitglied hochgedient hat, ist es ein running gag in unserer Gruppe, dass alle – selbst die echten Anfänger – bei jeder Kleinigkeit „Typisch Anfängerfehler!“ zu ihm zu sagen.

Was gibt’s über ihn zu sagen? Er liebt Türen! Und er gibt sein letztes Hemd für seine Fans. Wenn Musik-Genres gefragt werden, kommt immer Heavy Metal von den Zuschauern, denn sie wissen: Jürgen gibt stimmlich alles (siehe Bild), zieht am Ende sein Hemd aus und wirft es ins Publikum! Vor nicht allzu langer Zeit hat er dabei sogar drei Hemdknöpfe mit abgerissen; na ja, typisch Anfängerfehler halt!

 

HarryHarry

Unser Spätberufener. Als 59er Jahrgang der Älteste und doch erst mit 50 zu uns gekommen. Trotz seines hohen Alters schafft er es ohne fremde Hilfe erstaunlich schnell auf die Bühne, nur wieder runter will er nie…

Erste Bühnenerfahrung sammelte er beim Krippenspiel im Kindergarten, wo er ein Schaf spielte (er behauptet, es sei immerhin das Leitschaf gewesen). Später vertiefte er die Schauspielkunst in seinem Beruf: Er ist im richtigen Leben Anwalt und konnte so reichlich Theatererfahrung sammeln, vom Drama über die Komödie bis zur Tragödie. Intern ist er einer unserer beiden Lotterie-Beauftragten (s.o. bei Dominik).

 

HeidiHeidi

Unsere Kritische. Wo andere nicht mal die Suppe sehen, findet sie das Haar darin. Dabei ist sie sehr emotional: Schlechte Szenen treiben sie an den Rand des Wahnsinns (siehe Bild), gute lassen sie dafür aber auch in ekstatische Verzückung geraten.

Ihre Liebe zum Theater begann bereits mit 12: Sie schrieb eigene Sketche, die sie auf Geburtstagen und ähnlichen Familienfeiern zur Aufführung brachte, zum Leidwesen der Gäste: Die mussten nämlich mitspielen, und wehe sie waren nicht gut. Denn schlechte Szenen ….. (siehe oben)!

 

dscf3845Benni

Unser Musiker, ein Genie am Klavier. Egal welcher Musikstil gewünscht wird, Benni spielt ihn. „Alle meine Entchen“ als Hardrock? Kein Problem! „Häschen in der Grube“ als  Blues? Auch nicht! Es gibt nichts, was er nicht improvisieren kann.

Benni transportiert im übrigen nicht nur „Töne“, sondern Gefühle! Er zaubert Stimmungen auf die Bühne, von denen die Schauspieler regelrecht gelenkt werden. Manchmal steht er auch selbst mit auf der Bühne, worüber wir uns immer freuen, aber sein Leben ist die Musik. Besucht ihn doch einmal auf Facebook! (Geheimtipp: Benni kann für private oder auch geschäftliche Veranstaltungen als Pianist gebucht werden und er gibt auch Klavierunterricht!)

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar